Herzlich willkommen !

Ich freue mich über Deinen Besuch in meiner kleinen Kreativecke im Netz und wünsche Dir viel Spaß beim Stöbern !

Montag, 20. April 2015

Das Färbe-Experiment

Wer meinen Blog schon länger verfolgt weiß, dass ich gerne alle möglichen Dinge ausprobiere. Sobald ich in den Weiten des WWW etwas Spannendes entdecke juckt es mich in den Fingern, es selbst auszuprobieren.

Nun ging es mir mit dem Wolle-färben so. Ich dachte mir, dass sich dadurch meine Leidenschaft für (Wild-) kräuter  wunderbar mit meiner Strickerei verbinden lässt.

Also: Buch bestellt, geschmökert, im Internet recherchiert und passendes Naturgarn bestellt.


Zuerst mussten 400 g Brennessel gesammelt werden, das waren 2 Kübel voll. Ich hätte nicht gedacht, dass man so viel Pflanzenmaterial braucht, um 100 g Wolle zu färben.

Man wird schon recht komisch angeschaut, wenn man mit Gartenhandschuhen bewaffnet am Wegesrand steht und Brennessel ("Unkraut") sammelt. Noch komischer wird man angeschaut, wenn man dabei in der rechten Hand den Fotoapparat hält, um alles für den Blog zu dokumentieren ;-)

Die Brennessel werden dann ca. 1 Stunde gekocht, und ich sag Euch, das ist eine echte Geruchsbelästigung.... wenn das geschafft ist, kommt der Topf am besten über Nacht ins Freie.



Bevor man die Wolle färben kann, muss man sie beizen, d.h. für 1 Stunde in Wasser köcheln, in dem vorher 17 g Alaun aufgelöst wurden. Dann in dem Topf erkalten lassen. Noch feucht wird die Wolle in den Brennesselsud eingelegt und wieder 1 Stunde geköchelt. Dabei nur leicht geschwenkt, damit sie nicht verfilzt.



Nach dem Färben in Essig baden und so lange mit klarem Wasser spülen, bis keine Farbe mehr kommt. Nach dem Trocknen kann man sie dann zum Knäul wickeln, hab ich aber noch nicht gemacht.

Was soll ich sagen, die riesige Farbexplosion war es nicht, das Ergebnis gefällt mir trotzdem nicht schlecht und ich werde bestimmt Socken aus der Wolle stricken. Ich habe jetzt echt Respekt vor den vielen Färberinnen, weil ich gemerkt habe, wie viel Arbeit da dahinter steckt.

In dem Buch Mit Pflanzen färben-ganz natürlich gibt es noch das eine oder andere Rezept, das ich ausprobieren möchte, aber im Großen und Ganzen werde ich in Zukunft wohl doch meine Wolle wieder fertig gefärbt kaufen.

Bis bald, liebe Grüße
Karen

Kommentare:

  1. .......Brennessel und Löwenzahn waren meine ersten Pflanzenfärbungen, aber was danach kam war zum Teil umwerfend! Trau dich weiter mit Pflanzen zu färben, die Ergebnisse sind manchmal sehr überraschend.

    Liebe Grüsse Traudel

    AntwortenLöschen
  2. Das wolte ich auch immer schon mal probieren, aber du weißt ja Frau Herzenswärme und die Zeit. Bleib dran Bin gespannt.
    Alles Liebe
    Barbara

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Karen,
    ah, mit Brennesseln hätte ich es wahrscheinlich nicht ausprobiert, denn ich kenne den "Duft, " der dabei entsteht ;O)
    Aber, für den ersten Versuch sieht die Wolle hübsch aus und ist sicher sehr schön als Socke! Der Spaß an dem Tun ist das Wichtigste und ich bin sicher, dien ächste Versuche werden farblich intensiver, oder? ;O) Die Natur birgt soviele Farben!
    Ich wünsche Dir noch einen sonnigen Nachmittag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Karen,
    nu is er weg, der Kommentar, also auf ein neues.
    Ich habe noch nie selber gefärbt, schaue mir aber immer wieder gerne die Beiträge dazu an. Und ich bin auch immer wieder begeistert, was da alles für Farben herauskommen. Toll! Wenn es Dir zu hell ist, kannst Du ja nochmals drüberfärben, oder geht das nicht? Vielleicht wird es dann intensiver! Aber wie gesagt, ich habe keine Ahnung!
    LG
    Manu

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Karen,
    mir gefällt das zarte Gelb sehr gut. Richtig schön frühling-sommerlich.
    Erwartet hätte ich wegen der grünen Blätter allerdings eher grünlich oder ähnlich, ich habe aber auch keinen blassen Schimmer vom Färben und bewundere auch die Arbeit aller Färberinnen, die wunderschöne Farben kombinieren können.
    Dein Erstling ist doch super gworden! Vielleicht hast du ja trotzdem nochmal Lust, was zu probieren.
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Karen, sehr interessant. Ich bin auch immer wieder fasziniert was man alles aus Naturprodukten machen kann. Aber eines stimmt sicher, das Ergebnis ist gerade bei Farbe nicht immer so intensiv wie man es sich erwarten möchte. Die Wolle sieht dennoch nicht schlecht aus.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  7. Ich bin schon gespannt, welche Farben mich dann noch erwarten!

    Wirklich toll was du so alles mit Kräutern zauberst!

    LG,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Karen,
    hihi, irgendwie fast alles, was man tut mit der Kamera für das Blog zu dokumentieren bringt einem diverse verständnislose Blicke ein.
    Ich kann mir gut vorstellen, wie du dich gefühlt haben musst.
    Toll, dass du die Pflanzenfärbung ausprobiert hast. Immer wieder faszinierend, in der Bloggerwelt die unterschiedlichen Färbeergebnisse zu bewundern. Auch wenn ich vermutlich nie selbst färben werde, interessiert mich das Thema sehr.
    Viele alltagsbunte
    Claudiagrüße

    AntwortenLöschen