Herzlich willkommen !

Ich freue mich über Deinen Besuch in meiner kleinen Kreativecke im Netz und wünsche Dir viel Spaß beim Stöbern !

Dienstag, 13. Februar 2018

Pulswärmer, die eigentlich Armstulpen werden sollten

Hallo Ihr Lieben !

Manu und ich haben ja schon letztes Jahr beschlossen, dass wir einmal gemeinsam etwas stricken möchten. Aufgrund der Entfernung war natürlich ein "echtes gemeinsames Stricken" leider nicht möglich. Aaaaber wir haben uns auf ein Muster geeinigt und so Mitte Jänner mit dem Projekt begonnen.

Manu hatte anfangs Probleme mit der Nadelstärke und der Maschenzahl. Ich hab - wie immer- einfach drauflos gestrickt. Ohne viel messen oder probieren. Die Stulpen sind daher etwas eng geraten. Ich habe einfach einen Mustersatz weggelassen und Pulswärmer draus gemacht. Hier seht Ihr das Ergebnis:


Gestrickt aus einem Traumsternchen von Wollträume.

Liebe Manu, es hat mir große Freude gemacht, mit Dir zu stricken. Vielleicht wiederholen wir das mal ? Und jetzt bin ich natürlich sehr gespannt, wie Deine Armstulpen geworden sind !!!

Mein nächstes Projekt ist schon wieder auf den Nadeln und ich muss mich beeilen, weil es ein Geschenk für meine Freundin zum 50er werden soll. Ihr bekommt also bestimmt bald wieder etwas zu sehen.

Bis bald, liebe Grüße
Karen

Freitag, 9. Februar 2018

Unser Bad...

... ist genau wie der Rest unseres Hauses ungefähr 25 Jahre alt. Da wir schon seit längerem einen Sprung im Waschbecken hatten und der dazugehörige Unterschrank auch nicht mehr wirklich ansehnlich war, haben wir unser Bad einer kleinen Renovierung unterzogen.



Zuerst haben wir die dunkle Decke mit Goldstreifen entfernt und Rigips-Platten angebracht, die wir weiß gestrichen haben. Schon dadurch wirkt der Raum nun viel heller und freundlicher. 


Die nackte Dame in der Ecke wurde gegen ein Boot ausgetauscht und darf nun am Dachboden auf ihren nächsten Einsatz warten.


Den Unterbau für unseren neuen Waschtisch haben wir selbst gebaut. Links und rechts eine Mauer, darüber eine (Küchen)arbeitsplatte und fertig. Mit den weißen Körben gefällt mir das Regal jetzt richtig gut. Der Waschkrug durfte bleiben. Wir haben ihn von lieben Freunden zu unserer Hochzeit geschenkt bekommen (auch schon ein Weilchen her...).


Ein kleines Regal ist der Nordsee gewidmet, die wir ja, wie Ihr vielleicht wisst, sehr gerne mögen. Neue Vorhänge habe ich genäht und der Spiegelschrank wurde ein bisschen umgebaut. Außerdem bekamen die Laden neue Griffe.

Ich habe eine Riesenfreude mit unserem neuen, alten Bad und möchte mich an dieser Stelle beim besten aller Ehemänner bedanken. Wenn ich hier nämlich schreibe "wir" haben gemacht, dann heißt das so viel wie "Ich hatte die Idee, und er hat gemacht". Danke !!!

Das war´s auch schon wieder für heute, ich verabschiede mich mit ein paar Blümchen,


Bis bald, liebe Grüße
Karen

Montag, 29. Januar 2018

...noch mehr Männer brauchen Socken

Hallo Ihr Lieben !

Was soll ich sagen... ich komme einfach nicht los von den Socken. Mein Kind hat sich beschwert, dass sein Papa nun 2 Paar Socken hintereinander bekommen hat, während er selbst aus allen Socken rauswächst und nun WIRKLICH keine mehr im Kasten hat.
Letztes Jahr haben mir meine Männer ja für jedes Monat eine Wolle zum verstricken rausgesucht. Für November war es ein Knäul von Opal ("Kalle der Schurke").


Sehr männlich ist die Farbe nicht, aber er wächst eh gleich wieder raus, und dann gehören sie mir !

Das Mond Foto habe ich heute während eines Spazierganges mit meiner Freundin gemacht. Wir hatten heute echtes Frühlingswetter und es war schon richtig lange hell. So könnte es jetzt bis Ende März bleiben und dann langsam wärmer werden.

Gemeinsam mit Manu stricke ich ja im Moment Armstulpen. Ich habe ein handgefärbtes, dunkelgraues Strängelchen rausgesucht, aber irgendwie macht Manu´s Anstrick mehr her. Mal schauen, wie sich meine Stulpen weiter entwickeln.


Das war´s für heute... ach ja, meine Mama hat gemeint, falls ich kein Geschenk für meinen Papa zum Geburtstag weiß: über Socken würde er sich freuen ;-) Ich bin dann mal Wolle raussuchen.

Bis bald, liebe Grüße
Karen


Sonntag, 21. Januar 2018

Noch mehr Socken braucht der Mann

Hallo Ihr Lieben !

Dafür, dass ich keine Socken mehr stricken wollte, bin ich ganz schön fleißig dabei ;-) Weil sich mein bester aller Ehemänner so über seine braunen Socken gefreut hat, hab ich ihm gleich noch ein Paar gestrickt.


Das Bündchen ist aus einem Rest "Eisbär" Färbung von Wollkenschaf und der Rest auch von Wollkenschaf, heißt einfach "blau".

Momentan ist bei uns einiges los. Wir renovieren gerade unser Badezimmer, da zeige ich Euch dann sicher noch "Vorher-Nachher" Fotos. Außerdem müssen wir das Haus meiner Schwiegereltern räumen, was eine sehr langwierige und auch emotional aufreibende Arbeit ist. Aber irgendwann muss es wohl gemacht werden und wir haben uns nun vorgenommen, jede Woche 1 x hinzufahren und ein Zimmer nach dem anderen anzugehen.

Im Zuge dessen wird mir auch wieder bewusst, wie viel Zeug wir bei uns im Haus angesammelt haben. Schon allein der Gedanke an die Unmengen von Stoffen, Wolle, Stickpackungen und Garnen, die bei mir im Keller liegen, macht mir Unbehagen. Das kann ich in diesem Leben nie alles verarbeiten. Mit dem Loslassen hab ich allerdings auch so meine Probleme... da liegt wohl auch noch eine Menge Arbeit vor mir.

Nun wünsche ich Euch allen noch einen schönen Sonntag und schicke Euch ganz liebe Grüße !

Bis bald,
Karen

Samstag, 13. Januar 2018

Gestricktes

Hallo Ihr Lieben !

Nun ist das neue Jahr schon wieder fast 2 Wochen alt, und ich war immer noch nicht hier, um Euch alles Gute zu wünschen ! Das hole ich hiermit von ganzem Herzen nach und hoffe, es geht Euch gut bei diesem grausigen, mieselsüchtigen Wetter da draußen. Alles nur grau in grau, kein Schnee in Sicht und auch keine Sonne.... aber das gehört wohl zur Jahreszeit.

Hoffentlich seid Ihr gut rüber gerutscht. Ich war mit meinen beiden Männern in Deutschland bei lieben Freunden und wir haben die - viel zu kurze - Zeit sehr genossen. Die Tochter unserer Freunde hatte sich aus dicker, wollweißer Wolle einen Loop gestrickt. Da noch Wolle übrig war, habe ich ihr ganz schnelle Armstulpen dazu gemacht. Einfach nur rechts-links Rippen, ein Loch für den Daumen und fertig.


Für´s Foto hab ich sie auch mal anprobiert, aber Julie passen sie besser ;-) 
Den schönen Papierstern, den Ihr im oberen Bild seht, habe ich im Zuge des Teeadventkalenders von Rita bekommen. Vielen herzlichen Dank dafür, ich hatte große Freude damit !

Tja, und dann habe ich noch Socken gestrickt. Eigentlich wollte ich ENDLICH mal was anderes stricken, aber mein Mann hat gejammert, dass er fast keine Kuschelsocken mehr besitzt. Tatsächlich hat der beide Paare, die ich ihm letztes Jahr gestrickt habe bereits durchgelaufen.


Dieses Mal habe ich preisgünstige Wolle verstrickt, mal sehen, ob die länger hält als handgefärbte Sockenwolle.

Momentan leide ich unter Anschlageritis, so viele verschiedene Dinge auf den Nadeln und bei keinen geht so richtig was weiter. Dafür werden dann irgendwann wieder alle gleichzeitig fertig.

Mit Manu möchte ich Armstulpen stricken. Eine Anleitung haben wir schon, und Wolle hab ich mir auch schon ausgesucht. Wann wollen wir loslegen, liebe Manu ?

Genug geplaudert für heute, bei uns gibt´s heute noch etwas zu feiern, mein Kind wird 12 und unsere kleine Familie kommt am Nachmittag zusammen, um den Geburtstag zu feiern.

Euch wünsche ich ein gemütliches Wochenende,

alles Liebe, bis bald
Karen

Freitag, 29. Dezember 2017

Ich wünsch Euch was!

Hallo Ihr Lieben !

Zum letzten Mal in diesem Jahr melde ich mich bei Euch. Ich hoffe, Ihr habt die Weihnachtsfeiertage schön verbracht und konntet die Zeit mit Euren Lieben genießen. Bei uns war es sehr entspannt und stressfrei - leider haben wir alle 3 eine ordentliche Erkältung eingefangen, so dass wir nicht so viel draußen sein konnten, wie ich mir das gewünscht hätte.

Umso mehr Zeit blieb zum Stricken. Das war auch gut so, denn ich brauchte dringend noch Geschenke für meine Lieben in Solingen. Entstanden sind 2 Loops.

Zuerst mal noch ein Sternenloop. Ich liebe dieses Muster und auch die dazugehörige Wolle von Wollträume, da macht das Stricken echt Freude ! 

Außerdem noch ein gestreifter Loop, einfach so dahin gestrickt, wie es mir gerade eingefallen ist. 

Nun werden die Koffer gepackt, Silvester verbringen wir in Solingen, worauf ich mich schon sehr freue!

Euch wünsche ich ein fröhliches Silvester, einen guten Rutsch und alles Gute für 2018 - mögen alle Eure Wünsche und Hoffnungen in Erfüllung gehen und das nächste Jahr ein gutes werden !

Bis bald, liebe Grüße
Karen


Donnerstag, 21. Dezember 2017

Teeadventkalender-der 21.12.

Hallo Ihr Lieben !

Heute ist es endlich so weit: "mein" Tag beim Teeadventkalender von Claudia alias Frau Alltagsbunt ist gekommen.
Wenn ich ehrlich bin, habe ich mir den 21.Dezember von Claudia gewünscht, weil ich ihn sehr bedeutungsvoll finde.

Am 21.Dezember, dem Thomastag, findet die Wintersonnenwende statt. Das heißt, wir erleben die längste Nacht des Jahres, der Winter beginnt, aber zugleich beginnen auch die Tage, wieder länger zu werden. Schon die Kelten feierten an diesem Tag die Wiedergeburt der Sonne. Das Fest wurde Jul genannt und ist der Ursprung unseres heutigen, christlichen Weihnachtsfestes.




In manchen Gegenden steht der 21.Dezember auch für den Beginn der Raunächte, die bis 6.Jänner dauern. Diese Zeit nennt man auch "Zeit zwischen den Jahren". Früher lebten die Menschen nach dem Mondkalender, welcher um 12 Nächte kürzer war als der Sonnenkalender. Die Raunächte sind jene Differenz zwischen Mond- und Sonnenjahr um die sich viele Mythen und Geschichten, die ich persönlich sehr spannend finde, ranken. Von den vielen Ritualen, die diese Zeit prägen, ist mir das Raurachln - das Räuchern - das Wichtigste.

Aus diesem Grund habe ich allen Tee-Freundinnen auch ein kleines Tütchen "Räuchermischung" dem Umschlag beigelegt. Hier habe ich unter anderem Weihrauch, Myrrhe, Engelwurz, Salbei, Beifuß , Rainfarn und Nadeln unseres vorjährigen Christbaumes zermörsert und vermischt. Diese Mischung soll die Wohnräume und natürlich auch die Bewohner schützen und reinigen, böse Geister (Energien) abhalten oder einfach nur gut riechen. Je nachdem, welchen Zugang man zu diesem Thema hat.



Traditionell räuchert man in einer Räucherpfanne. In diese werden weißglühende Kohlen gelegt und das Räucherwerk darauf verteilt. Dann geht man, die Pfanne schwenkend, durch die Wohnräume, ums Haus und auch in den Garten. Auch für diese Abfolge gibt es viele verschiedene Rituale, die mir persönlich aber nicht so wichtig sind. Es ist auch möglich, einfach ein Stück Räucherkohle auf einen mit Sand gefüllten Teller zu geben und dort zu räuchern (Achtung, wird sehr heiß!). Weiters gibt es verschiedenste Stövchen oder Weihrauchbrenner, die ebenfalls geeignet sind, mit Kräutern zu räuchern.



Ich würde mich also sehr freuen, wenn wir heute nicht nur gemeinsam Winterzauber-Tee trinken würden, sondern auch gemeinsam raurachln.

Falls ich nun Euer Interesse an diesem wirklich spannenden Thema geweckt habe, kann ich das Buch "Raunächte-Über Wünsche, Mythen und Bräuche - Märchen für Erwachsene" sehr empfehlen (das ist keine bezahlte Werbung !). Isabella Farkasch hat eine tolle Mischung aus Märchenbuch und Sachbuch geschaffen.



Der Tee-Adventkalender macht mir sehr großen Spaß und ich finde es toll, wie unterschiedlich und einzigartig die Beiträge dazu bisher waren. Danke für die Organisation, liebe Claudia ! Ich hoffe sehr, dass alle meine Umschläge gut angekommen sind (mein Vertrauen in die Post hält sich da leider in Grenzen) und wünsche Euch noch eine schöne Adventzeit und frohe Weihnachten mit viel Zeit für Euch !

Bis bald, liebe Grüße

Karen